Seit 2007 bin ich Mitglied des Kreistages des Landkreises Anhalt-Bitterfeld. Damit übernahm ich ein neues ehrenamtliches Arbeitsfeld in der Kommunalpolitik, das ich gern fortsetzen möchte. Mein Anliegen ist, dass Zerbst/Anhalt bei den Investitionen im Landkreis nicht vergessen wird. Deshalb stehen für mich Sachfragen der Bürgerinnen und Bürger immer im Vordergrund - über Fraktions- und Parteigrenzen hinweg.

Wie wichtig das ist, zeigt nicht nur die neue Sporthalle am Wegeberg in Zerbst, sondern auch die Prioritätensetzung für die Verwendung der Schulbaufördermittel. Mit einer knappen Mehrheit im Kreistag gelang es, für die Erweiterung der Ganztagsschule Ciervisti rund 1,7 Mio. € zu binden. Ohne die Mitwirkung Zerbster Vertreter im Kreistag wäre wohl auch die Sanierung von Kreisstraßen wie in Mühro, Deetz, von Nedlitz nach Hagendorf, zwischen Kermen und Steckby oder aktuell in der Zerbster Käsperstraße nicht in dem Umfang erfolgt. Als Fraktionsvorsitzender hatte ich daran einen besonderen Anteil.

Funktionen und Gremien im Kreistag Anhalt-Bitterfeld